Beifuß

Beifuß

Artemisia vulgaris

In der Volksmedizin gilt die Beifuß-Pflanze als appetitanregend und verdauungsfördernd.

Beifuß-Tee wird bei Magen- und Darmstörungen, Appetitmangel, Blähungen und zur Förderung der Monatsblutung angewendet (daher für Schwangere nicht geeignet).

Tee oder Beifuß-Tinktur sind aber auch bei Blasenentzündung oder Unterleibsentzündung zu empfehlen.

Auch Fußbäder sind zu empfehlen: sie wirken anregend auf den gesamten Stoffwechsel. Heiß hilft das Fußbad bei Unterleibsstörungen, kalt hilft es bei müden, geschwollenen Füßen (auch eine Einreibung mit Beifuß-Öl hilft müden Beinen).

Beifuß im Kopfkissen wirkt beruhigend und bringt erholsamen Schlaf.

Für Allergiker ist VORSICHT geboten!

kräutERleben ist Stephen Fry proof dank caching durch WP Super Cache