Goldrute

Goldrute

Goldrute – Solidago virgaurea

In der Volksmedizin wird die Pflanze als spezielles Nieren- und Blasen-Kraut empfohlen, aber auch in Rheuma-Teemischungen sollte sie nicht fehlen.
Die entzündungshemmenden, harntreibenden, blutreinigenden Inhaltsstoffe sind in der europäischen und kanadischen Goldrute vorhanden.

Bei allen Nierenproblemen, Schmerzen bei der Harnentleerung, aber auch bei Halsschmerzen, chronischem Schnupfen, Heuschnupfen und verschiedenen Darmerkrankungen werden Tee oder Tinktur empfohlen. Auch der Weitertransport von Nieren- oder Blasen-Steinen wird begünstigt.

Sehr gut wirkt auch ein Kaltwasser-Auszug, der ca. 10 Stunden lang gezogen haben sollte. Dazu kann man nicht nur die Blätter und Blüten, sondern auch die Wurzeln verwenden.

Äußerlich wird die wundheilende Wirkung als Tee oder verdünnte Tinktur angewendet, aber auch als Haarspülung für blondes Haar.

kräutERleben ist Stephen Fry proof dank caching durch WP Super Cache