Mutterkraut

Mutterkraut

Tanacetum parthenium

Die Mutterkraut-Pflanze besitzt die Fähigkeit, Migräne-Kopfschmerzen zu beseitigen indem sie die Krämpfe der Muskeln beruhigt.

Im Altertum und auch im Mittelalter war die hübsche Pflanze ein beliebtes Heilkraut. Es wurde vor allem in der Frauenheilkunde verwendet. Es übt eine anregende Wirkung auf die Gebärmutter aus.

Heute hat es eine medizinisch nachweisbare Wirkung gegen Migräne, wenn man vorbeugend regelmäßig frische Blätter, Tee oder Tinktur einnimmt. Auch gegen Erkältung, Asthma, Rheuma und Verdauungsbeschwerden kann es hilfreich sein.

Äußerlich verwendet man Mutterkraut-Tinktur gegen die Folgen von Insektenstichen.

kräutERleben ist Stephen Fry proof dank caching durch WP Super Cache